Projekt: Griechisches Frühstück

30

Erkennungswert geschaffen!

938a195f8810cb9b31c6503221891897_XLGenug mit den altmodischen Resten der 80er und 90er Jahre! Continental breakfast wird durch der Mittelmeerdiät und zwar durch Brot, Zwieback, Olivenöl, Oliven, Joghurt, Honig, Käseprodukte, Wurstwaren, frisches Gemüse, Pasteten, Kuchen, Süßigkeiten und frisches Obst ersetzt. Griechisches Frühstück heißt vor allem traditioneller Geschmack, Mittelmeer und zahlreiche Rezepte, die das lokale Flair jedes Gebiets mitbringen! Als untrennbares Teil der Kulturidentität der griechischen Reiseziele -nämlich als eine gastronomische Bewegung- wurde das griechische Frühstück erst vor einigen Jahren vom Griechischen Hotelkammer durchgesetzt und immer mehr Hotels treten bei.

Jedes Gebiet in Griechenland -abhängig von den klimatischen Bedingungen, dem Boden, den hergestellten Produkten und der Kultur– hat eine besondere gastronomische Identität und lokale Küche gebildet. Jede Region verfügt über ihre eigenen gastronomischen Schätze und so unterscheiden sich die Eigenschaften der kretischen Küche zum Beispiel von denen aus Mazedonien, Epirus, Peloponnes, den ägäischen Inseln usw. Daraus entstanden  die Frühstücksmodellen. Und zwar fast überall!

Käsekuchen mit kretischem Rahmkäse

Käsekuchen mit kretischem Rahmkäse.

Ziel ist, die gastronomische Vielfalt der einzelnen Regionen hervorzuheben und die Besucher etwas über die Art und Weise der Produktion zu lehren: Die Greyerzer von Kreta mit dem “Mitata” (Schäfers Haus) in den Lefka Ori Bergen, die Bohnen und Kirschtomaten auf Santorini mit der vulkanischen Umgebung der Insel, die “tsakoniki” Aubergine mit dem schönen Tal in Leonidio, das Öl mit dem fruchtbaren Boden von Messinien zu identifizieren, so dass die gastronomischen Erlebnisse mit Erfahrungen auf Orten, Techniken und Lebensweisen kombiniert werden. Dadurch erhalten die Gastronomie, die Kultur und die Natur ihre gemeinsame Identität:

Brot und Backwaren
Rosinenkuchen aus Areopoli-Lakonia

Rosinenkuchen aus Areopoli-Lakonia.

Die Geschichte Griechenlands ist eng mit der Geschichte von Weizen und Brot verbunden. Die Griechen boten den Göttern Brot an und Göttin Demeter war die Göttin des Getreides und der Landwirtschaft. Heute gibt es in Griechenland ausgezeichnete Arten von Brot mit Weizen oder Gerste und je nach Region sind sie mit lokalen Produkten angereichert und verwandeln sich in “liopsomo” (Brot mit Oliven), “stafidopsomo” (mit Rosinen) oder “patatopsomo” (mit Kartoffeln). Die Thessaloniki “Koulouri” ist eine charakteristische Art von Brot, das mit Weizen, Salz und ein wenig Öl hergestellt wird. Es ist rund und mit Sesam bestreut. Zwieback ist hartes Brot zweimal gebacken, in Scheiben geschnitten. Auf Kreta “Dakos” ist ein Brötchen, das horizontal in der Mitte durchgeschnitten wird und dann die Stücke einzeln gebacken, damit sie Zwieback werden. Auf den anderen Inseln ist der Teig für den Zwieback mit Öl (Lesvos, Kythira) oder mit verschiedenen aromatischen Kräutern wie Kümmel auf Kreta und Karpathos, Anis auf  Lesvos, Mastix Chios auf Limnos, Safran auf Anafi gefüllt. Wenn Zwiebäcke Kaffee oder Tee begleiten, dann sind sie kleiner und enthalten Süßungsmittel wie Zucker, Melasse oder Honig.

Käseprodukte, Joghurt, Wurstwaren

Es gab Hinweise auf Käse in vielen alten und klassischen Texten. Auch in der Mythologie lehrte Aristeos, der Sohn des Apollos, den Griechen die Käseherstellung, während in Homers Odyssee erfahren wir über der Zyklop Polyphimos und seine Käseherstellung. In Griechenland gibt es heute außer dem weltbekannten Feta-Käse eine Menge Käsesorten, deren Wert auf das Klima und die einzigartige Flora der griechischen Natur liegt. Die wichtigsten sind der Gruyère, der “Kasseri“, der “Myzithra”, der “Manouri“, der “Galotyri” und der “Kefalotyri”. Noch mehrere werden auch in lokalen Käsereien hergestellt: “Kopanisti” aus Mykonos, “Krasotyri” aus Kos oder die “Ladotyri” aus Mytilene.

Joghurt ist in der griechischen Ernährung seit der Antike eingeschlossen, da ein Lebensmittel reich an Nährstoffen ist. Der traditionelle griechische Joghurt ist meist mit Schafmilch oder einer Mischung aus Schaf- und Ziegenmilch hergestellt. Der griechische Kuhjoghurt und insbesondere das Laban ist eine neuere Entwicklung, die in der ganzen Welt für seine Qualität, Dicke und leckeren Geschmack bekannt ist.

Die alten Griechen waren große Fans von Darm und hatten spezielle Techniken bei der Besetzung von Wurstwaren entwickelt. In Griechenland hat jede Region ihre eigenen Wurstwaren: “Syglino” aus Mani, “Apaki” aus Kreta, “Louza” aus Mykonos “Nouboulo” aus Korfu, “Pastourma” aus Thrakien, Salami aus Lefkada, “kavourmas” aus Thrakien und Wurst aus Pilio.

Trachanas aus Eböa

Trachanas aus Eböa.

Oliven und Öl

Von der Antike bis heute ist die Olive der heilige Baum des Landes. Die Ernährung, Religion und Kunst der alten Griechen enthalten Elemente der Olivenbäume. Sie wurden als ein Symbol des Friedens, der Weisheit und des Sieges verwendet. Auch die Sieger der Olympischen Spiele erhielt als Preis ein Olivenzweig (“Kotinos”). Hippokrates war der Erste, der die vorteilhaften Eigenschaften von Olivenöl entdeckte und empfiehl als Behandlung von Geschwüren, Muskelschmerzen und andere Beschwerden zu heilen. Die Mittelmeer-Diät basiert sich auf Olivenöl als Quelle von Fettsäuren. Die griechische Küche verwendet Olivenöl sowohl roh im Salat als auch beim Braten und Kochen. Das Aroma und der Geschmack des griechischen Öls sind einzigartig -insbesondere das Öl aus Kreta, Messinia, Chalkidiki und Mytilene- und deshalb ist es sehr beliebt in den internationalen Märkten.

Fritierte Käsepastete aus Skopelos.

Fritierte Käsepastete aus Skopelos.

Die Pasteten
Pisia

Pisia.

Sie sind typische Gerichte der traditionellen griechischen Küche. Nur mit Mehl, Wasser, Salz und einigen lokalen Produkten kann ein Umami-Gericht zubereitet werden. Die Füllung der Pasteten unterscheidet sich je nach Ort und lokalen Produkten. Die weitverbreitetsten sind Käse- (meist mit “Feta” Käse oder andere weiße Käsesorten wie “Xinomyzithra”, “Anthotyro”, “Touloumotyri” oder “Manouri”, “Kasseri”, “Kefalotyri”, Gruyere), Fleisch-, Spinat- und Gemüsepasteten (mit verschiedenen Gemüse) und die kompliziertesten gefüllt mit Fleisch zu Ort, Wurst, Reis, Trahanas und verschiedene Gemüse.

Süßigkeiten
Mpougatsa Kuchen aus Thessaloniki

Mpougatsa Kuchen aus Thessaloniki.

Viele Regionen haben als Bezugspunkt ihrer Küche ihre eigenen Kuchen, und sie glauben, dass ihre die Besten sind. In Griechenland gibt es zahlreiche Arten von Kuchen, die sich je nach dem “Fillo” Teig, den sie verwenden (dicke oder viele dünne Schichten), der Form (rund, quadratisch, Spirale) oder der Größe (groß in Epirus, Thessalien, Mazedonien und klein in der Ägäischen Inseln), dem Geschmack und der Art des Kochens (gebacken im Ofen, auf einer heißen Platte oder in Olivenöl gebraten) unterscheiden.

Einige der traditionellen Süßigkeiten von Griechenland sind die Konfitüren (mit ganzen Früchten). Sie sind Früchte, die in jeder Ecke in Griechenland zu finden sind. Die Hausfrauen mussten einen Weg finden, um die zusätzlichen Früchte der Produktion zu verwenden und daraus entstanden die Konfitüren. Sie werden in speziellen kleinen Platten mit einem kleinen Löffel serviert. Die charakteristischsten sind die Orange, die Mandarine, die Bergamotte, der Bitterorange, der Apfel, die Quitte, die Traube, die Kirsche, die Sauerkirsche und die Feige.

Die griechische (trotz der ursprünglichen östlichen Herkunft aus Libanon, Syrien und Ägypten) süße Sünde ist die gebackenen Kuchen mit Sirup! Niemand kann dem berauschenden Geruch der Butter, dem Aroma der frisch gemahlenen Nüssen und der knusprigen Teigschichten, dem Aroma des Sirups widerstehen.

Honig, Obst, Trockenobst

Die Bienen und ihre Produkte wurden hoch in den antiken griechischen Gesellschaften geschätzt. Der Honig war das Essen und Getränk der Götter -Nektar und Ambrosia- und  spielten eine sehr wichtige Rolle im Alltag. Griechischer Honig ist weltweit bekannt, da er über mehr Nährstoffe als der Honig anderer Länder (vor allem wegen der Sonne, des Bodens und der reichen Flora) verfügt.
Das ganze Jahr durch werden Früchte auf den Bäumen getragen und das beneidenswerte Klima hat ja dazu beigetragen! Zitrusfrüchte, Birnen, Äpfel, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen, Quitten, Granatäpfel und natürlich Trauben und Feigen.
Spricht man von Trockenobst, dann zählen Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse, Maronen, Rosinen und getrocknete Feigen mit. Eine der gesündesten griechischen Snacks mit hohem Nährwert ist “Pasteli” eine Süßigkeit mit Honig, Mandeln und Sesam, die sogar in den Zeiten von Homer erwähnt wurde.

Mit einem hervorragenden Blick auf Valia Kalda bereitete Christina das traditionelle Frühstück vor und beim Chatten verriet sie einige Geheimnisse:

Westmakedonien: Auf fruchtbaren Boden wild wachsen

d6e7bc44feb1613d041d5385e5745b10_XLDer Salep ist sehr beliebt besonders im Winter als nahrhaftes Getränk im Osten und in Griechenland. Mit Zucker oder Honig gesüßt und mit Zimt, Kakao oder Safran aus Kozani gewürzt heilt er die Erkältungen. Damit der Magen beruhigt wird (Linden-, Kamille-, Salbeitee, Pflaumensaft, Traubensaft, Pfirsichsaft, Kozani Safranlikör, griechischer Kaffee). Um sich satt zu fühlen, braucht man Maisstärke also Thessaloniki Brötchen, Rosinenbrot, “Tsoureki” (süßes Brot), “Kourabiedes” Plätzchen mit Traubenmost, “Trahanas” Suppe, “Petoura” (traditionelle Pasta). Grüne Oliven und Olivenpaste, sodass alles im Leben gut geht. Honig, Kastanien, Walnüsse, Tahin, weil Energie-Boosters immer nötig sind. Die Last des Lebens soll ertragen werden. Jeder Knochen dient dazu und benötigt Stärke und Pflege: “Anevato” Käse aus Grevena,”Kefalotyri” Käse, “Batzos”, “Feta”, “Kasseri” Käse, “Moschotyri” Käse (mit Olivenöl und Chili. Schaf- und Ziegenmilch), Joghurt, Gruyere, Ariani, frischer Butter.

Omelett mit Landwürstchen ist ein typisches Gericht Proteinvoll und besonders geeignet für einen langen Tag! Zusammen mit “Kihi” und “Bougatsa” mit Schafskäse und Spinat, “Tiganites” mit Schafskäse, Käsekuchen mit traditionellen “Fillo” Teig, Wildkräuterkuchen mit traditionellen “Fillo” Teig, Fetes (“Scheiben”) eine Art Französisch Toast mit Honig, “Lahanodolmadakia” (gefüllte Kolhrolladen), Wild wachsende Pilze in Olivenöl angebraten lehren sie Ihnen die gastrokulinarischen Spielchen des Landes und beweisen, dass die Versöhnung auf dem Esstisch kommt.

Und die letzte Lebenslehre: Der Mensch versucht den Gewissensbissen lebenslang beizukommen. Die griechischen Süßigkeiten können sie nicht entbehren. Milchreis, “Bougatsa” mit Sahne, “Loukoumades” (eine Art Krapfen mit Honig), “Pasteli”, “Saraglakia” in Sirup, “Kataifi” in Sirup, Halva mit Sirup.

Kreta: Das leibliche Wohl
Sfouggato aus Kreta

Sfouggato aus Kreta.

Kräftig wie Zeus. Es war kein Zufall, dass der Vater der Götter in Kreta geboren worden sei und so viele Geliebten hatte. Das Geheimnis wird bis heute in Cafés und als Nachspeise in Tavernen serviert; Joghurt mit Honig. Zurück zur Natur mit “Malotyra” (Berg Tee), “Diktamo”, “Melissochorto”, Minze, Salbei, Linde, Kamille, lokale Getränke, Raki und Raki mit Honig gekocht. Mehr zu den verborgenen Ressourcen mit Zwieback aus Gerste, mit Honig, Öl, Zimt, Rosinen, Mandeln (“Afropaksimado” aus Rethymno, “Dakos”), Oliven (glatt oder mit Obst und Kräutern),  Suppe “Xinochondros”. Dadurch werden die Kerlen stolz aufgebaut: “Athotyros”, “Malaka”, “Myzithra”, “Staka”, “Apaki”, Würstchen in Essig, Früchte, Grüner Salat mit Orange, Rosinen und “Apaki“, Salat mit Nudeln (mit “Skioufikta” Makkaroni).

Pastetensorte “Kalitsounia” oder “Pittarakia” mit Spinat, Wildkräuter, mit “Myzithra” Käse und Honig, “Tiganopita”, “Tzoulamas”, “Anevates”, “Sarikopites”, Omeletts mit “Syglino”, Zucchini, Tomaten, Artischocken, Wildkräuter, “Sfouggato” mit Tomaten und gehackten Zucchini, Omelette oder Spiegelei mit Bratkartoffeln, mit “Staka”, mit “Apaki”; “Boureki” aus Chania.

Das muss ich rot anstreichen! Die “Bougatsa”, “Xerotigana”, “Amygdalota”, “Lychnarakia”, “Tiganites” mit “Xinomyzithra” Käse bleiben bis jetzt unvergesslich! Eines Morgens, von den Händen einer Jaja, in Chania.

Frühstück bei… den Karyatiden

Ein Mainstream-Flair kann aber auch neben der Antike sein! Das Akropolis-Museum hat das griechische traditionelle Frühstück in seinem Restaurant mit der herrlichen Aussicht etabliert. Bringen Sie Ihre Freunde vom Ausland mit, sodass sie den Honig und die hausgemachten Marmeladen lernen. Bloß frühstücken Sie und der Urlaub auf dem Dorf die Pfannkuchen, die Spiegeleier, die Strapatsada und die Getränke aus einheimischen griechischen Kräutern werden zurückgerufen…

Froutalia aus Andros-Omelet mit Wurst, Kartoffeln und Zucchinis

Froutalia-Omelett mit Wurst, Kartoffeln und Zucchinis aus Andros.

Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa

Comments are closed.

Scroll Up