Kalamaki: Strand, Meer und Sonnenschein

0

Direkt am lybischen Meer liegt Kalamaki, am langen Sandstrand des Messara Golfs, dem größten Strand im Süden Kretas. Mit einem Flair afrikanischer Wüste bietet das Dorf, das sich zwischen Agia Galini und Matala befindet, eine faszinierende Landschaft und freut sich über die besonders guten Wetterbedingungen. Dank dieser günstigen Lage ist das Wetter fast das ganze Jahr über sonnig. In den Sommermonaten gibt es täglich durchschnittlich 12 Stunden Sonnenschein.

Kalamaki (Crete) 3

Kalamaki ist ein kleines Küstendorf mit einem 1,5Km langen ruhigen Sandstrant, an dem sie die wundervolle Naturlandschaft und atemberaubende Sonnenuntergänge vor der Kulisse der unbewohnten Inseln Paximadia, genießen kühnen. Der gesamte Strand des Golfes von Messara und auch Kalamaki ist ein Brutplatz für die Meeres Schildkröte Kareta Kareta. In den Sommermonaten ist es daher gut, nachts nicht am Strand spazieren zu gehen, um die Gelege nicht zu zerstören. In Sommer erwarten Sie eine bezaubernde Vegetation mit einmaligen Pflanzen und Kräutern, die nur in den Monaten Blühen, und in üppiges Grün getauchte Hügellandschaften. Die Umgebung und Natur der Insel sind aber auch in den Winter- und Frühlingsmonaten äußerst attraktiv.

Südlich von Kalamaki liegt der Strand von Komos. Einer der offiziell anerkannten FKK-Strände.

Kalamaki, Agios Ioannis und Kamilari bilden eine Gemeinschaft mit insgesamt ungefähr 450 Einwohnern.  Die nächstgelegene Stadt ist Timbaki (6 km); Mires (15 km) ist etwas weiter entfernt. In Kalamaki finden Sie Mini-Markets, eine Bäckerei und unterschiedliche Geschäfte, aber falls Sie etwas Besonderes suchen, können Sie mehrere Einkaufsmöglichkeiten in Timbaki und Mires finden.

Die künstlichen Höhlen in den Klippen der Matala-Bucht wurden in der Jungsteinzeit angelegt. Matala war der Hafen von Festos während der minoischen Zeit. Foto von A. Petrakis

Falls Sie aber auch die weitere Gegend von Messara erkunden möchten, werden Ihnen viele Möglichkeiten angeboten: Der minoische Palast von Festos, Matala mit dem schönen Strand und den Höhlen, Gortyna, Museum von Gortyna der Strand sowie die archäologische Stätte in Komos sind nur einige davon.

Festos

Festos ist auf einem kleinen Hügel (etwa 100 m über Meereshöhe) erbaut, südlich des Flusses Geropotamos und beherrscht das Tal von Kato Messara, das von majestätischen Bergen umgeben ist (Psiloritis, Asterousia, Lasithiotika). Festos zählte zu den wichtigsten Zentren der minoischen Kultur und war die reichste und mächtigste Stadt in Südkreta. Ihre Blütezeit beginnt mit dem Eintritt von Kreta in die Bronzezeit Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr., als die Grundlagen, auf denen die minoische Kultur erwuchs, gelegt wurden. Das große Erdbeben um 1700 v. Chr. war die Ursache seiner Zerstörung, wie auch von Knossos.

Die archäologische Stätte Festos. Aus Incredible Crete.

An ihrer Stelle wurde ein neuer, noch prachtvollerer Palast errichtet, zu dem die meisten heute restaurierten Überreste gehören, während viele Teile des ersten Palastes auch freigelegt worden sind, vor allem im Südwesten. Nach der Zerstörung des Palastes wird die Stadt Festos in der mykenischen und der geometrischen Zeit weiter bewohnt. In den folgenden Jahrhunderten erlebt Festos eine neue Blütezeit.

Die archäologische Stätte Festos. Aus Incredible Crete.

In der Mitte des 2. Jahrhunderts v. Chr. wurde die Stadt von der benachbarten Gortyna zerstört und unterworfen. Obwohl sie nicht sofort aufgegeben wurde, verliert Festos an Macht. In der gesamten Region gibt es verstreute Spuren von Besiedlung während der venezianischen Herrschaft. Das heutige Dorf Agios Ioannis am südlichen Rand der antiken Stadt ist das bescheidene Überbleibsel einer ruhmreichen Vergangenheit. Aus archäologischer Sicht ist Festos nach Knossos die zweitwichtigste minoische Stadt. (Infos aus Incredible Crete)

Gortys (Gortyna)

Die archäologische Stätte von Gortys liegt 45 km südlich von Heraklion, in der Nähe des Dorfes Agii Deka und neben der Straße, die Agii Deka mit Mires verbindet. Die Stadt bedeckte eine große Fläche entlang des Flusses Mitropolianos (oder Litheos) mit ausgedehnten Olivenhainen.

Gortys R02

Das Gebiet wurde bis 3000 v.Chr. bewohnt, während es während der minoischen Ära als eine der größten Städte Kretas entstand. In der Tat, im 3. Jahrhundert v. Chr. übertraf es Festos und schaffte es, Festos Hafen, Matala zu besitzen, während er seinen Hafen in Levina (gegenwärtige Lentas) behielt. Die Stadt erreichte ihren Höhepunkt während des Römischen Reiches, als die Römer die Hauptstadt von Kreta und Cyrenaica (heute Libyen) in Gortys bewegten. Die Stadt wurde schließlich von den Arabern in 828 AD zerstört.

Unser Unterkunftstipp!

In einer günstigen ausgangs Lage für Ihre Besichtigungen liegt das Hotel Philarmonie , das seit 1983 seine Gäste herzlich empfängt und inmitten einer wunderschönen Gardenlandschaft bietet es Ihnen ein unvergessliches Urlauberlebnis. Und so ist es in der Tat, denn viele der Gäste sind zu Freunden geworden und kehren in jedem Jahr zurück, um die Umgebung, den Pool, den nur 250 m entfernt Sandstrand und die weltberühmte kretische Küche zu genießen!

Vor allem aber zählen zu den Schwerpunkten des Hotels der atemberaubende Blick auf den Messara Golf, den Sie stundenlang bestaunen können und die warmherzige Gastfreundschaft! Der Name Philarmonie -Filos” (Freund) und “Harmonia” (Harmonie)- ist indikativ für das Konzept des Hotels: das Gefühl wie unter Freunden zu sein, wird Allen Gästen vermittelt!

Das Hotel hat 23 Zimmer verschiedener Größe und verfügt außerdem über einen Frühstücksbereich mit Außenterrasse und einen großzügigen Poolbereich mit Sonnenliegen, Aufenthaltsräume, einen Fitnessraum, Entspannungsbereiche und eine Poolbar.

Die Ausstattung für alle Zimmertypen –Standard Zimmer, Familienzimmer, Luxusdoppelzimmer, Luxus Apartment, Familienapartment sind sorgfältig und liebevoll ausgewählt, sodass es Gemütlichkeit geschaffen wird. Annehmlichkeiten wie separates, modernes Duschbad mit WC, Klimaanlage, Kühlschrank, Safe, Satelliten-TV, Geräumige Schränke, Fliegengitter an allen Fenstern und Außentüren machen Ihren Unterkunft zu einem schönen erholsamen Erlebens!

Restaurants, Cafés und Geschäfte sind nur wenige Gehminuten entfernt und aber wenn Sie Kreta erkunden möchten, dann ist ein Mietwagen erforderlich.

Weite Sandstrände, drei Gebirgszüge, fruchtbare Hochebenen, Olivenhaine und Weinberge, historische Paläste, venezianische Häfen und alte Städte. Die größte griechische Insel (und die fünftgrößte im Mittelmeerraum) mit einer Länge von 260 km, 60 km an der breitesten Stelle und 12 km an der engsten, verfügt über eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und es gibt etwas für jeden Geschmack. Egal, ob Sie sich für die kulturelle Seite der Insel interessieren oder abgelegene Strände suchen, die Natur und die Bergregionen erkunden möchten, die Auto Vermietung Oleander bietet das richtige Fahrzeug für Sie und gibt Ihnen Mobilität für die Erkundung der Insel!   

Seit 1992 bietet dieses familiengeführtes Unternehmen Ihnen Mietwagen-neu oder in tollem Zustand- mit einem einfachen Vermietungsprozess und ohne versteckte Gebühren. Am wichtigsten ist das Oleander Team im Schadensfall schnell erreichbar ist, wenn Sie ihnen brauchen! Sollten kleine Probleme auftreten, steht Ihnen eine 24-Stunden-Pannenhilfe auf ganz Kreta zur Verfügung und bei Bedarf erhalten Sie sofort ein Ersatz-Auto oder -Motorrad.

* Reinigung nach COVID-19 Vorschriften nach jeder Vermietung und 24-Stunden-Pannenhilfe-Service auf der ganzen Insel
Kontakt:
Unterkunft: Hotel Philharmonie in Kalamaki Crete

Mietwagen: Oleander Rent a Car Kreta: Südkreta rent a car, griechenland rent a car, kalamaki rent a car

 

Gesponsert 
Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa
Scroll Up