Schwimmen und Wandern auf Serifos!

0

Arglos und unprätentiös

Verwinkelte, wunderschöne Gassen, wilde Schönheit, beruhigendes Meer und kykladischen Leckereien! All das lässt hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten! Serifos mit seinen schroffen, geschichtsträchtigen Bergbaustätten hat sein eigenes kykladisches Flair. Die Insel strahlt eine ruhige Atmosphäre aus und spricht direkt Ihre Sinne an. Trotz seiner trockenen und wilden Landmerkmale wird Serifos von den tiefblauen Farben der Ägäis umarmt und verfügt über einige herrliche Strände.

serifos

Die Einheimischen haben die kykladische Architekturtradition respektiert, indem sie weiße und blaue Häuser gebaut haben, die die Städte und Dörfer der Insel umso schöner machen. In der Nähe von Athen ist es ein beliebter und idealer Wochenendausflug (2 Stunden und 30 Minuten mit dem Schnellboot, 4 Stunden mit der Fähre). Abgesehen von einem entspannten Urlaub werden Sie Ihre Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Mountainbiken und Tauchen genießen!

Die Chora ist amphitheatralisch auf einem felsigen Hügel erbaut. Sie ist eine der elegantesten kykladischen Städte, die Sie noch vor dem Anlegen des Schiffes bei Ihrer Ankunft in Serifos inspirieren wird. In den engen Gassen finden Sie einige Bars, Cafés und Tavernen, die sich harmonisch in die gesamte Szene einfügen. Es lohnt sich, 10 Minuten zu Fuß zur venezianischen Burg zu gehen, die im 15. Jahrhundert erbaut wurde, um den Blick auf das blaue Meer zu genießen!

Ein idealer Ort für einen Spaziergang oder einen Zwischenstopp in den nahe gelegenen Cafés, Fischtavernen und Konditoreien neben der Küste ist der Haupthafen von Serifos, auch bekannt als Livadi. Dieses Gebiet hat einen schönen Sandstrand, liegt aber auch ganz in der Nähe der Strände von Avlomonas und Livadakia.

Serifos verfügt über 40 Strände, den Einheimischen nach sind sie aber 72! Ganema, Lia und Psili Ammos gelten als die schönsten, während Agios Ioannis, Avessalos, Agios Sostis und Kalogeros eignen sich für diejenigen, die die Abgeschiedenheit schätzen.

Verpassen Sie nicht!

  • das venezianische Schloss.
  • die Windmühlen.
  • das Kloster Taxiarchon, ein Kloster aus dem 16. Jahrhundert in der Nähe des kleinen Dorfes Galani.
  • the mines at Megalo Livadi.

Die Insel ist ideal zum Windsurfen, Segeln und Tauchen. Windsurfen wird in Livadi und Livadakia empfohlen, wo die Hafenbehörde die Kontrolle übernimmt. In Livadi gibt es auch eine Tauchschule, in der Sie Ausrüstung mieten und die magischen Tiefen der Insel kennenlernen können. Wenn Sie segeln möchten, können Sie in Livadi tanken.

Serifos ist ein Wanderparadies!

Für Liebhaber des Wanderns und Erkundens ist Serifos der ideale Ort. Voll mit kleinen beschrifteten Fußwegen, die zu wunderschönen Stränden oder Kapellen mit atemberaubender Aussicht führen.

Serifos verfügt über etwa 80 Kilometer Wanderwege. Diese 80 Kilometer umfassen die bereits ausgeschilderten Wanderwege von Serifos (unten dargestellt), aber auch die noch nicht ausgeschilderten.

Diese Wege sind alle sehr beeindruckend, jeder mit seiner eigenen Schönheit, die alle zusammen das Originalbild von Serifos darstellen. Sie sind auch für jemanden sehr angenehm zum Wandern, da die meisten Routen in Richtung der einen Richtung (der Abfahrt) einfach sind und auf gebauten Wegen laufen, die die Möglichkeit einer Wasserversorgung bieten.

Strecke 1a: Livadi – Pano Chora
Länge: 4.8 km, Dauer: -*2 h, Schwierigkeitsad:1/5

Der Weg von Chora nach Livadi, in früheren Zeiten eine überfüllte Straße, wird für viele Menschen eine Reise in die Vergangenheit sein. Der Blick auf das Meer zieht Sie aber an, weiter nach Livadi zu gehen. Auf der Straße sollten Sie auf die Details achten. Namen der Straßen, kleine Kirchen neben den weißen Häusern, das Wappen und die Schilder wie die der „Union für Bergleute, Arbeiter in Steinbrüchen und Bauherren von Serifos“, das schöne Schulgebäude, das Folkloremuseum aber auch zwei Wasserquellen.

Strecke 1: Chora – Kallitsos
Länge:4.4 km, Dauer:1.50 h, Schwierigkeitsad:1/5

Während Sie sich mit dem Schiff Serifos näherten, haben Sie vielleicht ein kleines Dorf in den Bergen gesehen, an den kargen Ostküsten, das sowohl aus der Ferne als auch aus größerer Entfernung scheint. Es ist Kallitsos, das Sie von Chora aus erreichen können, indem Sie auf einem sehr schönen Pfad voller Überraschungen spazieren. An den Hängen, die von weitem unfruchtbar erscheinen, entdecken Sie auf den steinernen Wegen Wasserquellen, Gärten, Brücken und kleine Kirchen. Sie werden sicherlich einen Bauern treffen, der mit seinem Korb voller Grüns nach Hause kommt. Sie werden dem Schilf zuhören, während Sie mit dem Wind sprechen, oder einigen der Nereiden, die vermutlich unter der Brücke von Kipoi leben. Etwas weiter steigt der Weg ziemlich an; es wird Sie zu Pano Stavros führen. Wenn Sie das Dorf Kallitsos betreten und durch die engen Gassen gehen, werden Sie verstehen, warum sein Name vom griechischen Wort „kalliston“ (dem schönsten) stammt.

Strecke 2: Chora – Gyftika
Länge 2.1 km, Dauer 1.15 h, Schwierigkeitsgrad 1/5

Es könnte eine der spektakulärsten Routen der Ägäis sein. Sie gehen in einer gepflasterten Straße, die ziemlich steil ist (im Sommer schwierig) und in der Vergangenheit von Bergleuten genutzt wurde. Dieser Weg könnte durch eine alternative Rundstrecke in der Region Gyftika enden.

Strecke 3: Akonidia – Koutalas
Länge 4.8 km, Dauer 2 h, Schwierigkeitsgrad 1/5

Der Weg Nr. 3 führt von Akonidia herunter, dem Gebiet, in dem sich der beeindruckende alte „Weiße Turm“ befindet. Er führt über alte Wege zu den Minen der Region und endet am Strand von Koutalas. Dieser Weg gibt jemandem die Möglichkeit zu beobachten, wie der gesamte Prozess des Bergbaus und des Transports der Mineralien durchgeführt wurde. Straßen, Bergbau, Schienen für die Minenhalden sowie alte, rostige Abfahrten sind noch zu sehen. In Koutalas kann der Besucher auch die Überreste der Gebäude des alten Bergbauunternehmens besichtigen.

Strecke 4: Gyftika – Varsamas – Panagia
Länge 4.1 km, Dauer 1.40 h, Schwierigkeitsgrad 1/5

The path sarts from Giftika and continues uphill for 20 minutes reaching the ravine of Varsamos where you will find a beautiful spring. Left of the path is the church of Agios Stefanos and right the church of Agios Vasilis. Continue to village of Panagia where there is the byzantine church of Panagia, the oldest in Serifos. The church is also called Xylopanagia because of a custom that takes place during the feast of the Assumption. Continue passing the chapels of Agia Barbara and Agia Anastasia. Cross the bridge and the concrete cisterns entering Kato Dipotamata and following the path enjoying the scenic route with rich vegetation you arrive at Sykamia beach

Strecke 5: Panagia – Sykamia
Länge 3 km, Dauer 50 m, Schwierigkeitsgrad 1/5

Diese Route ist eine schöne Abfahrt (es ist ziemlich schwierig für jemanden, aufzusteigen) von Panagia zum Strand von Sykamia. Am Anfang geht es auf einem bebauten Weg ziemlich bergab, aber bald wird sein Grad milder und geht entlang eines wunderschönen Baches, wo es alte Wäschereien, Taubenschläge und alte Wassermühlen gibt. Es endet in einer unbefestigten Straße, die nach Sykamia führt. Von Sykamia aus könnte jemand die Route Nummer 6 benutzen, die nach Galani führt und milder ist.

Strecke 6: Pyrgos – Galani – Sykamia
Länge 3.8 km, Dauer 1.20 h, Schwierigkeitsgrad 1/5

Der Fußweg beginnt in einem der ältesten Dörfer in Serifos, dem Dorf Pyrgos. Ankunft im Dorf Galani, das seinen Namen von den Galena-Minen hat und in der Bucht von Sykamia landet. In Sykamia gibt es einen anderen Weg in Richtung Skala.

serifos

Die richtige Unterkunft finden!

Eine Wanderung will gut geplant sein und da die Gastgeber eine besondere Leidenschaft für das Wandern haben, sind Aspes Villas die ideale Unterkunft für Ihren Wanderurlaub!

Aspes Villas Serifos

Fast ausgeschlossen von der geschäftigen Zivilisation, aber auch ganz in der Nähe des Hafens, nur 3 Kilometer entfernt liegen die Aspes Villas. Der Leitgedanke war helle Räume in einer entspannten Stimmung zu schaffen, die gleichzeitig elegant sind. Zudem ist die kykladische Architektur erhalten indem die lokalen Materialien ins Interior geholt. Die Belichtung der Gebäude, ihre Steinkonstruktion und Platzierung auf verschiedenen Ebenen gewährleistet eine natürliche Belüftung durch den Meltemi, eine frische Brise, die fast den ganzen Sommer über weht.

Diese gemütlichen 60 qm (198 sq.f) Villas haben ihre eigenen unabhängigen und privaten Terrassen im Schatten von Pergolen mit Panoramablick auf den endlosen blauen Himmel und das Meer. Schätzen Sie die Aussicht auf Chora, ein perfektes Beispiel kykladischer Architektur in Form von funkelnden weißen Zuckerwürfelhäusern, die sich auf einem Hügel befinden. Nachts lassen seine Lichter es wie eine helle Konstellation am Sternenhimmel erscheinen.

Genießen Sie die lokalen Leckereien auf der Terasse mit Blick auf die Ägäis!

Die Aspes Villas sind von einer 5,5 Hektar großen, typisch kykladischen Landschaft umgeben, in der systematische Anstrengungen unternommen werden, um die wertvolle Artenvielfalt der Insel zu schützen. Wildpflanzen und aromatische Kräuter wie Thymian und wilder Lavendel sowie andere seltene Pflanzenarten wie wilde Orchideen und eine Vielzahl von Wildblumen schmücken die terrassierten Blumenbeete, die der Besucher genießen kann.

Die Innenräume wurden so gestaltet, dass sie die kykladische Tradition widerspiegeln und an moderne Einrichtungen angepasst sind, die einen komfortablen Aufenthalt gewährleisten. Die Villen wurden nach ihrer Innenausstattung benannt.

Die Villa Lefki, die weiße Villa, ist einzigartig. Sie befindet sich auf der ersten Ebene mit einem eigenen Garten, der von endemischen Pflanzen umgeben ist, mit einem Sitzbereich im Pergola-Schatten und einem großen Steinplattentisch. Diese Villa bietet auch eine voll ausgestattete moderne Küche und ein offenes Wohnzimmer, viel Stauraum und ein geräumiges Badezimmer. Es gibt ein separates Schlafzimmer mit einem Doppelbett und einer Steinmauer, die das stilvolle Design ergänzt. Eine weitere Besonderheit dieser Villa ist, dass der zweite Schlafbereich eine gemütliche Ecke auf einer leicht erhöhten Holzterrasse ist, die durch Leinenvorhänge von einem kleineren zweiten Sitzbereich getrennt ist. Es gibt 2 einzelne anatomische Matratzen, die zu einem Doppel verbunden werden können. Eine weitere Wand in diesem Raum, eine weiße strukturierte Kulisse mit vertiefter Beleuchtung, verleiht dem Raum ein einladendes und dennoch raffiniertes Ambiente. Die Villa Lefki ist ideal für 4 Personen, bietet jedoch bequem Platz für bis zu 6 Personen. Die Villa Lefki wurde vom preisgekrönten Designer Christos Tsigaras entworfen.

Die Villas Prassini, Thalassi und Ammos sind charmant und praktisch und verfügen über moderne, voll ausgestattete Küchen, offene Wohnbereiche, separate Schlafzimmer. Geräumige Badezimmer mit einem Regenduschkopf. Die Villas sind ideal für 4 Personen jeweils, bieten aber bequem Platz für bis zu 6 Personen.

 

Gesponsert 

Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa

Comments are closed.

Scroll Up