Kyparissia: Eine gelungene Kombination aus Meer, Sonne und Geschichte

0

Die weiten Sandstrände sind die Touristenattraktion Nummer eins in dieser Küstenstadt. Die Gegend ist aber das ganze Jahr über aktiv und jede Menge Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sind angeboten. Eine ganze Welt an sich, die über reichliche Reiserouten verfügt: Die Wasserfälle Neda und Polilimnio mit den Schluchten, der Kaiafa-See, der Voidokoilia-Strand, die archäologischen Stätten des antiken Ilidas und des antiken Olympias, des Geburtsortes der Olympischen Spiele. Der Apollontempel, der zweite griechische Parthenon (vom selben Architekten Kalikratis geschaffen), die Artefakte des alten Ithomi, von denen viele noch in sehr gutem Zustand sind, der Palast von König Nestor und die Höhlen mit Stalaktiten und Stalagmiten, byzantinischen und venezianischen Burgen wie die von Navarino in Pylos, Methoni, Kyparissia und schließlich die legendäre Kirche des Heiligen Theodora mit den 17 Bäumen, die auf ihrem Dach wachsen.

Voidokilia. Foto von Johannes Krasser aus Pixabay

Jedes Jahr Tausende von Karetta-Karetta-Schildkröten legen ihre Eier in den weißen, dünn besiedelten Sand der Bucht von Kyparissia (im Frühling legen sie die Eier und im Herbst schlüpfen). In der Gegend finden Sie auch malerische Dörfer, üppige Täler zum Reiten, Wanderwege durch bewaldete Gebiete, die von der Europäischen Union als Landschaften von einzigartiger natürlicher Schönheit bezeichnet werden. Die Gegend bietet Möglichkeiten zum Tauchen in den wunderschönen Tiefen der Griechisches Meer mit spezialisierten Schulen.

Der Hafen der nahe gelegene Küstenstadt Kyparissia verleiht dem Gebiet ein einzigartiges Flair. Dort gibt es Fischtavernen, während in der malerischen Ano Poli, eine wunderschön erhaltene Siedlung mit Steinhäusern, finden Sie Grill Tavernen für Ferkel am Spieß und natürlich das Schloss. Kyparissia ist im Grunde ein ländliches Zentrum (in der weiteren Umgebung werden sehr gutes Olivenöl, Obst und Gemüse produziert, wobei das bekannteste die Wassermelone ist).

Das Schloss von Arkadien

Es ist das Juwel der Stadt, das dem Besucher aufgrund seiner Lage einen hervorragenden Blick über die gesamte Region bietet. Früher wurde es auch das Schloss der Riesen genannt, wegen der sehr großen Steinen, die für seinen Bau verwendet wurden. Im Sommer werden im Open-Air-Theater kulturelle Veranstaltungen organisiert.

Die Archäologische Stätte von Peristeria

Nur 8 km nordöstlich von Kyparissia liegt eines der wichtigsten Zentren der frühmykenischen Zivilisation – es wurde auch als “Mykene des westlichen Peloponnes” bezeichnet. In der Umgebung befinden sich drei Gewölbegräber, in denen viele goldene Tassen und Schmuckstücke gefunden wurden, die im Archäologischen Museum von Chora (40 km von Kyparissia entfernt) ausgestellt sind.

Die Schlucht mit den Stalaktiten

Auf der Nordseite der archäologischen Stätte von Peristeria beginnt ein Weg, der nach etwa einer halben Stunde Wanderung in der Schlucht mit den Stalaktiten zu einer Quelle mit fließendem kristallklarem Wasser in den Platanen führt. Der Arkadian River fließt an einigen Stellen neben dem Pfad.

Der längste Strand im Mittelmeer

Der Strand von Ai Lagoudi ist ein wunderbar organisierter Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser. 3 km nördlich hat der organisierte Strand von Kartelas eine Länge von etwa 1.000 Metern mit Sand und Kieselsteinen sowie eine Kantine. Nach 5 km finden Sie Sani, einen organisierten Strand mit feinem Sand, und dann ist Sergiani etwa 300 Meter lang mit feinem Sand und Kieselsteinen. Nur 7 km von Kyparissia entfernt befindet sich der organisierte Sandstrand 2,5 km von Kalo Nero, einer Küstensiedlung mit touristischer Infrastruktur. Caretta – Caretta Meeresschildkröten legen ihre Eier am Strand ab.

Lagouvardos-Beach view from NW04

Der Lagouvardos Strand. 

Der Strand von Agiannakis (12 km) ist einer der schönsten Strände der Gemeinde Trifylia. Er grenzt an die unorganisierten Strände von Vounaki an, da es zum Schutzgebiet Natura und Elea (15 km von Kyparissia entfernt) gehört, dem nördlichsten Strand der Gemeinde Trifylia an der Grenze zu Ilia. Dort fließt der Fluss Neda, der eine Attraktion für Naturliebhaber ist, die seine Schlucht überqueren. Giannitsaina (2 km) südlich von Kyparissia besteht aus kleinen Buchten und ist etwa 200 Meter lang mit Sand und Kieselsteinen. Der Strand von Terpsithea (5 km) besteht ebenfalls aus kleinen Buchten, wobei der berühmteste der Strand von Vlachos ist. Agrilis ist eine Küstensiedlung 6 km nördlich von Filiatra mit erhöhtem Verkehr im Sommer. Stomio, einer der schönsten Strände der Region, ist eine geschlossene Bucht, die von viel Grün umgeben ist. Es ist 10 km von Kyparissia und 3 km von Filiatra entfernt. Agia Kyriaki ist eine malerische Bucht vor der gleichnamigen Siedlung und der Strand ist für Familien mit Kindern geeignet. Südlich von Kyparissia liegt am Ufer der Gemeinde Gargaliani der Strand Lagouvardos (3 km nördlich von Marathoupolis) mit einem goldenen Sandstrand, der sich über zwei Kilometer erstreckt und rechts und links von Pinien umgebene Felsen aufweist. Der organisierte Strand ist berühmt für Windsurfer, nicht nur auf dem Peloponnes, sondern in ganz Griechenland.

Der Strand von Barla (4 km von Marathoupolis entfernt) ist eine Kombination aus Sand- und Felsstrand, und Vromoneri (7 km südlich von Gargaliana), ein malerischer Hafen mit einem Strand mit feinem Sand, ist ideal für Familien mit Kindern und bei Einheimischen beliebt. Der Name Vromoneri stammt von den schwefelhaltigen Thermalquellen, die aus den Felsen sprudeln.

Chrysi Akti (Mati) ist ein 4,5 km langer Strand mit goldenem Sand und einer der beliebtesten in der Region. Während des Sommers werden Sie auch sehr wahrscheinlich auf Caretta-Caretta-Schildkröten stoßen, die an Land gehen, um ihre Eier zu legen. Die Küste bietet auch Meeresaktivitäten. Es ist 11 km von Gargaliani entfernt und setzt den Romanos-Strand im Norden fort. Der Strand von Agia Sotira ist die natürliche Erweiterung der Goldenen Küste und eine ideale Wahl für diejenigen, die Ruhe suchen.

Neda: Der berühmteste weibliche Fluss

Der berühmteste weibliche Fluss in Griechenland, der Neda, ist eine natürliche Grenze zwischen Messinia und Ilia. Das Überqueren der Schlucht war eine beispiellose Erfahrung, während man im eisigen Wasser in dem natürlichen Pool schwamm, der durch den großen Wasserfall geschaffen wurde. Seinen Namen verdankt er der Nymphe Neda, Gottheit der Gewässer und ist daher der einzige Fluss mit weiblichen Namen in Griechenland. Der Mythologie nach hat Neda zusammen mit den Nymphen Theisoa und Agno den jungen jungen Zeus im Fluss Gortynios (Lousios) gebadet. Der Fluss führt durch eine schmale Schlucht und schafft eine unvorstellbar schöne mystische Landschaft mit Wasserfällen und natürlichen Wasserbecken zwischen Hängen und schattenspendenden Platanen, Eichen- und Feigenbäumen.

Der Apollotempel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe

Der Tempel wurde von demselben Architekten errichtet (Kallikratis), der auch den Parthenon-Tempel auf der Akropolis baute, somit sind die Ähnlichkeiten keine Überraschung. Um 450 v. Chr. überlebten die Bewohner des griechischen Ortes Figaleia die Pest. Dafür dankten sie dem Heilgott Apollo Epikourios und errichteten sie ihm zu Ehren einen Tempel. Vor langer Zeit ist er von Archäologen wieder aufgebaut worden. Ein zum Tempel gehörendes Relieffries ist schon seit 1814 im Britischen Museum in London zu sehen. Der Tempel mit seinen 39 erhaltenen Säulen weist gleichzeitig Korinthische, Ionische und Dorische Stilmerkmale auf. Der Tempel wird seit 1987 von einer Zeltplane geschützt.

Der Apollontempel auf Bassae.

Antikes Olympia

Das Heiligtum von Olympia, Heimat der antiken Olympischen Spiele, war einer der bedeutendsten Orte der antiken griechischen Welt. Heute ist es ein UNESCO-Weltkulturerbe mit mehreren prächtigen Tempeln und Sportanlagen inmitten der herrlichen Natur des Peloponnes.

Das antike Messini

Das antike Messini ist eine der wichtigsten ausgegrabenen Städte Griechenlands. Die antike Stadt ist gut erhalten, da sie nie zerstört oder von einer neueren Siedlung bedeckt wurde. Innerhalb der archäologischen Stätte findet der Besucher Heiligtümer, öffentliche Gebäude, Häuser, Befestigungen und Grabdenkmäler.

Unser Unterkunftstipp!

Ich zögere es, den Namen dieses Edelsteins preiszugeben. Obwohl ich es für mich selbst behalten möchte, sollten die Leute auf jeden Fall wissen! Am Wasser sitzen, ein köstliches Mittagessen mit vielen Freunden genießen, lachen, sich in einem Wellness-Tag ergehen, unsere glückseligen Tage mit Freunden zu verbringen; das ist meine Vorstellung von erholsamen Ferien!

Diese Kurzgeschichte geht einer Legende voran. 2004 war das Jahr, in dem die Olympischen Spiele heim zurückkehrten und der Vater der Familie Tzanavaris traf eine große Entscheidung, um seiner Familie eine bessere Lebensqualität zu bieten. Als ruheloser Geist, der stets darauf abzielt, sich selbst zu verbessern und die Philosophie zu vertreten, dass wir mit der Natur koexistieren sollen, beschlossen Herr Tzanavaris und seine Frau Aggeliki, ihre Geschäftstätigkeit in Athen zu verlassen und aufs Land zu ziehen. In Kalo Nero. Ein wahrer Himmel auf Erden. Nach dem Umzug wurde der Familie das Bedürfnis geboren, dieses Paradies zunächst mit Familie und Freunden zu teilen. Dieses Bedürfnis wurde bald zu einer Vision. Die Vision, immer mehr Gästen die Möglichkeit zu geben, diese einzigartige Gegend kennenzulernen. So wurde der Natura Club & Spa gegründet, ein Ort mit einem Namen, der keineswegs zufällig ist. Natura bedeutet Natur und Club im Sinne einer Gruppe von Menschen, die mit der Natur in Kontakt sein wollen. Die Vision wurde wahr und schließlich wurde im Jahr 2011 die verwirklicht und ab 2020 ist Natura Club & Spa ein Erwachsenenhotel.

Der Komplex, der in den Hang eines Olivenhains gebaut wurde, befindet sich auf einem 10 Hektar großen Gelände, nur 700 Meter vom Meer entfernt und auf einer Höhe von 80 Metern. 5 km südlich liegt das malerische Dorf Kalo Nero, das an der Kreuzung der Routen nach Athen – Tripolis – Kalamata & Patras – Pyrgos – Kyparissia – Pylos liegt. Das Hotel Natura Club fügt sich perfekt in die natürliche Umgebung ein.

Erwartungen wurden übertroffen

Es wurde als kleines Dorf in der traditionellen Architektur der Häuser in der Umgebung erbaut, mit Ziegeldächern und einem starken Element aus Stein- und Kopfsteinpflasterwegen. Die sorgfältige Dekoration in Kombination mit der ausgezeichneten Lage vergewissern ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Alle Zimmer bieten einen Blick auf das endlose Blau des Ionischen Meeres und befinden sich auf einem Hügel.

Der Unendlichkeitseffekt!

Besonders erwähnt sollte aber der Infinity Pool mit seinem visuellen Effekt: das Wasser, erstreckt sich bis zum Horizont des Golfs von Kyparissia! Ein Traum!

Natura Club and Spa befindet sich nah den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region. Jede Menge Aktivitäten, welche im Dreieck Meer, Sonne und Geschichte umgefasst werden, sind möglich: Wandern, Tauchen, Reiten. Sogar vom Natura Club & Spa werden Mountain Bikes kostenlos geboten, damit Sie den Wald und die wunderschöne Landschaft des Golfes erkunden!

Hotel nur für Erwachsene

Gesponsert 

Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa

Comments are closed.

Scroll Up