Die archäologischen Stätten Griechenlands werden am 18. Mai wiedereröffnet

0

Die archäologischen Stätten Griechenlands, die im Rahmen von Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) für zwei Monate geschlossen wurden, sollen am 18. Mai mit neuen Besuchsregeln wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein, sagte die griechische Kulturministerin Lina Mendoni diese Woche.

Mendonis Ankündigung kam, nachdem der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Dienstag sagte, dass die Regierung die Sperrmaßnahmen lockere, um das Leben wieder normal zu machen.

Odeon des Herodes Atticus

Der Minister verwies auch auf die Organisation von Festivals, Aufführungen und Proben von Theater-, Tanz- und Musikveranstaltungen sowie auf Filmproduktionen. Mitsotakis sagte jedoch am Dienstag, dass Massenveranstaltungen, einschließlich Sportveranstaltungen und Konzerte, diesen Sommer wahrscheinlich nicht stattfinden würden.

Mendoni sagte, dass das Kulturministerium bereits einen Aktionsplan vorbereitet habe, der den sicheren Betrieb von Kulturstätten gewährleisten und die Gäste je nach Ort und Raum mit speziell festgelegten Distanzierungsmaßnahmen schützen werde.

Der Minister fügte hinzu, dass während des Treffens auch der sicherere Zugang zu Eintrittskarten sowie der Betrieb von Cafés, Verkaufsstellen und Geschäften vor Ort angesprochen wurden. Sie betonte, dass alle Entscheidungen den Richtlinien der nationalen Gesundheitsbehörden entsprechen und sich je nach den Entwicklungen im Bereich der Coronaviren ändern können.

Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa

Comments are closed.

Scroll Up