Das A und O von Kefalonia

0
Argostoli

Die größte Stadt und Hauptstadt der Insel ist Argostoli. Sie wurde um einen Hügel herum gebaut und bietet ein stadtähnliches Leben mit viel Unterhaltung: Geschäfte für Shoppingliebhaber, Cafés zum Entspannen, Bars und Strände in der Nähe. Obwohl Argostoli 1953 durch das Erdbeben völlig zerstört wurde, gibt es immer noch Orte, die die alte venezianische Architektur darstellen. Sie können die Altstadt von Krani mit den Zyklopenmauern sehen; gehen Sie die Fußgängerzone entlang, wo Sie dem örtlichen Philharmonieorchester begegnen können, das traditionelle Lieder der Ionischen Insel spielt.

Foto von hike_feel_film aus Pixabay

Assos

Das von den Ruinen einer venezianischen Burg aus dem 16. Jahrhundert dominierte Dorf Assos liegt auf einer kleinen Halbinsel und spiegelt eine schöne und warme Atmosphäre wider. Die traditionelle Architektur, die friedliche Landschaft und die Kiesstrände bilden die natürliche Schönheit von Assos. Ein Spaziergang durch die engen Gassen zeigt farbenfrohe Häuser mit rosa und weißen Blüten, schönen Wegen und alten Kirchen. Kleine Tavernen am Kai mit Blick auf die Bucht ziehen die meisten Besucher an. Der Besuch der Burg erfordert einen langen Spaziergang inmitten der Olivenbaumwälder, bis Sie einen Torbogen erreichen.

Agia Efimia

Agia Efimia ist eines der schönsten Küstendörfer von Kefalonia (34 km von der Hauptstadt entfernt). In dem malerischen Hafen, wo Segelboote und Yachten anlegen, gibt es viele Tavernen mit gutem Essen.

Bootstour

Es lohnt sich eine Bootstour in der Melissani Tropfsteinhöhle -oder Höhle der Nymphen- zu machen, die mit dem natürlichen Licht und den türkisfarbenen Wassertönen verzaubert. Sie ist 160 m lang, 40 m breit und die Wassertiefe erreicht 39 m.

Caretta Caretta

Wenn Sie gerne schnorcheln oder tauchen, wird Sie der Meeresboden rund um die Insel auf jeden Fall zufriedenstellen. Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit, die seltene Caretta Caretta, Meeresschildkröte, die hier Zuflucht sucht, sowie die Mönchsrobben Monachus Monachus zu treffen.

Drogarati

Um die Höhlen des Festlandes zu erkunden, kann man von der dunklen Höhle Drogaratis mit den imposanten Stalaktiten ausgehen, die seit 150 Millionen Jahren existieren sollen.

Enos

Enos ist der höchste Berg Kefalonias und aller ionischen Inseln, der dank der seltenen Arten der kefalonischen Fichte größtenteils ein Nationalpark ist.

Fiskardo

Das malerische Dorf Fiskardo befindet sich im nördlichen Teil der Insel, an der engsten Stelle des Seekanals, der ihn von Ithaka trennt. Es ist etwa 50 km von Argostoli entfernt und wurde als geschützte Siedlung ausgewiesen. Die meisten Häuser wurden im 18. Jahrhundert erbaut und ihrer Charakter wird beibehalten.

Gialos

Makris und Platis Gialos sind beide sehr schöne und leicht zugängliche Strände.

Heiliger Gerasimos

Auf dem Omala-Tal auf dem Fuß von Enos in einer grünen Lage steht das wichtigste Kirchenzentrum von Kefalonia, das Kloster Agios Gerasimos (Heiliger Gerasimos), der Schutzheilige der Insel ist.

Ithaka

Ithaka liegt ist weniger als eine halbe Stunde entfernt von Kefalonia. Glücklicherweise kennt Ithaka Massentourismus nicht. Die Insel behält ihre natürliche Schönheit!

Jeep Safari

Fahren Sie durch Weinberge und Olivenhaine, durch den Nationalpark und seine Schwarztannenwälder zum Gipfel des Mount Enos, von wo aus Sie einen atemberaubenden 360-Grad-Blick auf Kefalonia und die nahe gelegenen Inseln Ithaka, Lefkada, Zante und das griechische Festland haben. Sehen Sie seltene Schwarztannen (Abies Cephalonica), die Viola Cephalonica, eine in Kefalonia einzigartige Blume, und 2000 Jahre alte Olivenbäume. Suchen Sie nach den Wildpferden des Mount Ainos und beobachten Sie andere Vögel und Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum.

Katavothres

Hier merkt man eines der erstaunlichsten geologischen Phänomene der Welt. Das Meerwasser strömt durch einige Risse in den Felsen am Ufer und verschwindet unter der Erde. Katavothres ist nicht schwer zu erreichen, da es nur 3 Kilometer von Argostoli über die Fanari-Straße dauert.

Lixouri

Der große Gegner von Argostoli ist Lixouri. Ignorieren Sie die lokalen Streitigkeiten und verbringen Sie Zeit in der wunderschönen Umgebung mit den malerischen Dörfern und den bezaubernden Stränden. Der Hafen von Porto Atheras liegt im Norfen von Lixouri mit seinen Fischerbooten und der windstille Sandstrand mit dem türkisfarbenen Wasser, das sich langsam vertieft.

Myrtos

Der berühmteste Strand der Insel, Myrtos, mit seinem klaren blauen Wasser, wird von vielen als der beste im Mittelmeerraum angesehen.

Nachtleben

Das halbe Nachtleben der Insel befindet sich in der Hauptstadt von Kefalonia in Argostoli, wo es schöne, schattige Plätze und laute Fußgängerzonen gibt.

Odysseus

Besuchen Sie die mykenische Grabstätte in Tzanata, die von einigen als die des homerischen Helden Odysseus angesehen wird.

Poros

Poros ist ideal zum Inselhüpfen, Spazierengehen und Wandern sowie für einen gelasssenen Urlaub. Das Dorf ist in drei Buchten unterteilt. In der zentralen Bucht befinden sich der Hauptplatz und der Hafen von Poros. Der Hafen von Poros wird auch von vielen besuchenden Yachten bevorzugt, deren Eigner Privatsphäre und einen sicheren Hafen zum Festmachen suchen.

Quellen

An der Südküste Kefalonias liegt geschützt vom Enos Berg die grüne Landschaft Lourdata. Die hervorragende Wasserversorgung durch den Berg vergewissert, dass sie nicht unter Trockenheit leidet. Die vielen Quellen versorgen die Gegend täglich mit frischem Wasser.

Robola

Die Kefalonian Robola Wine Cooperative (Gründungsjahr 1982) sammelt und verarbeitet ungefähr 85% der Traubenproduktion der Sorte „Robola“ auf Kefalonia. Kefalonia gehört zu den Inseln des Ionischen Meeres mit den meisten Berggebieten und stellt darüber hinaus ohne Zweifel einen der „Diamanten“ des griechischen Weinbaus dar. Ihr bergiger, geschliffener Erdboden, der Sonnenschein, die Höhe, die Vielfältigkeit der Mesoklimata und die Meeresaura gestalten die Insel ideal für den Weinbau, mit Hauptcharakteristika die geringe Flächeneinnahme und die besonders hohe Qualität.

Sami

Die Gegend von Sami ist ein wahres Paradies für Wanderer. Auf dem Hügel befinden sich die beiden Zitadellen des alten Sami. In der großen Akropolis von Sami sehen Sie die Ruinen der antiken Stadt Sami.

Tassias Restaurant

Das 1972 gegründete Tassia Restaurant war das erste Restaurant, das in dem kleinen traditionellen Dorf Fiskardo auf der ionischen Insel Kefalonia eröffnet wurde. Es ist ein familiengeführtes Restaurant, das Tassia Dendrinou -national und international anerkannte Köchin- und ihrem Bruder Polychronis Dendrinos gehört.

Unterwasser

Der Meeresboden im Norden ist interessanter zum Tauchen!

Volkskunst

Das historische und kulturelle Museum Corgialenios in Argostoli umfasst die Geschichte Kefalonias von der Eroberung Venedigs (um 1500 n. Chr.) bis zur Zerstörung des kulturellen Erbes durch die Erdbeben von 1953 aus der Sicht des Alltags der Inselbewohner.

Weingüter

Sie können die Weingüter von Kefalonia besuchen und außer Robola Mavrodafni und Moschato von Kefalonia degustieren.

Xi

Der beeindruckende Strand Xi, wo der Strand rot gefärbt ist.

Yachting

Schwimmen und schnorcheln Sie jeden Tag in einer anderen Bucht und auf einer anderen Insel, wenn Sie es vorziehen. Vermeiden Sie die überfüllten und lauten Strände und wählen Sie eine abgelegene Bucht nur für sich.

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg hat seine Überbleibsel im Kefalonias Meeresboden gelassen, und zwar wie das britische U-Boot “HMS Perseus”.

 

Share.

About Author

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

aa

Comments are closed.

Scroll Up