Sandra Ebner ist die VIP an Ihrem Hochzeitstag auf Santorini

0

Gut gemacht hat Sandra, dass sie an ihren Traum geglaubt und ihn verwirklicht hat. Sie lebt auf Santorini und hat ihre eigene Hochzeitsplanungsagentur. Sandra strahlt positive Vibes aus. Sie könnte nirgendwo sonst als auf Santorini leben. Ach, diese Vibes…

Santorini

Die Entscheidung.

„Es war überhaupt keine schwierige Entscheidung nach Santorini umzuziehen. In der Schweiz hat sich alles so entfaltet, dass es schlussendlich nur noch diese Entscheidung gab. Es geschah eins nach dem anderen und irgendwann hatte ich einen Job, den ich von hier (Santorini) aus machen konnte. Dann organisierte ich die erste Hochzeit und es war dann einfach so, dass ich mich entschied, nur noch eine Wohnung zu bezahlen“.

Zuvor.

Sandras Leidenschaft war immer Ästhetik und Kommunikation und als Floristin und Kauffrau sammelte sie ihre Erfahrung, die in ihrem Projekt eingesetzt wurde.

„Ich habe eine Lehre als Floristin, dann noch eine als Kauffrau gemacht und war in der schweizerischen Armee als Lastwagenchauffeure. In der Schweiz war ich als Hochzeitsfloristin selbständig tätig und absolvierte die Ausbildung zur Hochzeitsplanerin –eigentlich wollte ich den Lehrgang zur Eventplanerin machen“.

Liebe auf Anhieb.

„Ich habe mich auf Anhieb in Santorini verliebt und es hat sich alles so ergeben, dass es für mich einfach klar war, dass ich nach Santorini umziehen wollte. Es ist einfacher für mein Business, hier bin ich vor Ort und kann mich jeder Zeit mit den Dienstleistern treffen, kenne die Insel und kann also die Paare beraten  und ihnen gute Tipps geben“.

Eins der nicht-zu-verpassen Fototipps ist zumindest eine Aufnahme auf den sogenannten Schwarzen Strand. Dort fühlt man sich eben den Vibe. Foto von Isabel Sacher.

Eins der nicht-zu-verpassen Fototipps ist zumindest eine Aufnahme auf den sogenannten Schwarzen Strand. Dort fühlt man sich eben den Vibe. Foto von Isabel Sacher.

Obwohl das Einzige Pünktliche in Griechenland der Sommer wäre (Anm. d. Red.).

„Es fühlt sich ganz wohl, wenn man mir sagt, ich sei schon mehr Griechin als Schweizerin. In gewissen Dingen behalte ich meine schweizerische Mentalität jedoch gerne bei. Z.B. wenn es um Pünktlichkeit geht. Ich wurde sehr gut aufgenommen und versuche immer etwas Griechisch zu sprechen und das kommt natürlich sehr gut an. Für Schweizer ist der Sommer hier natürlich wahnsinnig, kein Regen! Bei uns regnet es doch immer mal wieder. Dafür ist die Schweiz sehr grün. Auch das Meer erreichen wir nicht so schnell, wie ich hier auf der Insel. Hier gehe ich 5 Minuten zu Fuß und bin am Strand. Ein Traum!“

VeronikaESchweiger_SandraEbner_0109

Schweizerische Exaktheit oder wie Klischees erfüllt werden! Foto von Veronika E. Schweiger.

Obwohl sie im Bereich «Hochzeit» keine Tabellen mag, trägt sie selbst einige gerne: „Ich bin eine Teetrinkerin, Kaffee mag ich nicht. Ich bin ein Katzen-Mensch. Ich bin eine sehr positive, lustige, hilfsbereite und unkomplizierte Person. Ich liebe Liebesfilme (ich bin ich sehr nahe am Wasser gebaut) und auch mal einen tollen Actionfilm. Ich liebe es lecker zu essen, 80% vegetarisch, 20% vegan -ich komme noch nicht ganz vom Käse los. Ich trage nur Kleider, das heißt, ich trage keine Hosen und besitze auch kein einziges Paar. In meinen Augen ist jeder Mensch romantisch, nur ist Romantik nicht gleich Kerzenschein und Ed Sheeran Musik. 

Foto von Veronika E. Schweiger.

“Romantik ist für mich relativ und individuell. In meinen Augen ist jeder Mensch romantisch“.
Foto von Veronika E. Schweiger.

Hochzeitsfotos und -Erinnerungen bleiben für immer. Die Landschaft Santorinis stellt es sicher

„Santorini ist eine sehr hübsche und magische Insel, die vieles bietet. Die Landschaft, die Strände, die weiß blauen Kirchen, der Ausblick in die Kaldera. Die Weite, die ein enormes Freiheitsgefühl auslösen kann und natürlich das Essen. Es ist einfach etwas Einzigartiges und so soll auch die Hochzeit sein und wird sie bestimmt auf Santorini, das verspreche ich“.

VeronikaESchweiger_Santorini_Coast_0031

Ein Schweizer-Ding.

„Ich finde es immer gut, wenn man sich weiterbildet und ich habe dort sehr viel über die Hochzeitsplanung, z.B. über die Bräute, über Abläufe, auf was ist zu achten usw. gelernt. Es ist natürlich nicht zwingend -ist vielleicht auch ein Schweizer-Ding, für alles ein Zertifikat zu haben. So sehen jedoch meine Paare, dass ich weiß, wovon ich rede und mir ist Qualität sehr wichtig. Auch bei den Dienstleistern mit denen ich arbeite“.

Trivia aber immer nützlich.

„Der einzige Papierkram sind die Dokumente, die man benötigt, um heiraten zu dürfen. Da stehe ich mit Rat zur Seite. Leider kann ich dem Paar davon -aus rechtlichen Gründen nicht „befreien“. Jedoch kann ich sagen, wo sie was erhalten. Es gibt nicht eine Regel für alle. Es kommt auf das Land an. Die Dokumente müssen ins Griechische übersetzt werden. Gewisse benötigen einen Apostillen-Stempel und that’s it. Es hört sich schlimmer an, als es ist, weil man es noch nie gemacht hat. Das soll jedoch kein Nein für eine Hochzeit auf Santorini sein“.

«Schatz, es geht lediglich um uns beide».

„Gerade jetzt gefällt mir Boho sehr gut. Es spiegelt für mich den Freigeist und das wilde unabhängige Ausbrechen; das Sichsein. Das ist mir wichtig bei den Hochzeiten, die ich organisiere. Ich will, dass meine Brautpaare die Hochzeit feiern, die sie sich wünschen. Nicht die, die machen zu müssen um der Familie und Freunden gerecht zu werden“.

VeronikaESchweiger_SantoriniBoatElopement_0185

Foto von Veronika E. Schweiger.

Gesponsert

heirataufsantorini

Share.

Über den Autor

avatar

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

Comments are closed.

Scroll Up