Das Pferd muss instinktiv entscheiden ob ein Wesen gefährlich ist… ob es nötig ist zu fliehen. Es sollte so auch für die Menschen sein.

0

Porträts von Deutschen, die nach Griechenland umgezogen sind, teilen ihre Erfahrungen mit

Andrea Patrizia Wiener-Angelakis

Sitia, Ostkreta (Herkunftsort: Steinbach am Taunus)

Andrea Patrizia liebt Pferde! Als  Pferdegestürzter Coach, Instruktorin für Reiten aus der Körpermitte und Pädagogische Therapeutische Reitlehrerin kennt sie wahrscheinlich alles darüber! In Sitia, wo sie wohnt, veranstaltet sie Seminare, die sich an alle wenden, die irgendwie mit Pferden zu tun haben. Programme gibt es auch für Kinder und Jugendliche, die eine lebensverändernde Erfahrung haben können. Alles findet auf einer wunderschönen Ranch in Sitia, Ostkreta statt, wo die wertvollsten Lehren vermittelt werden.

19396827_1794571144205541_2945457860705724000_n

„Der Umgang mit dem Pferd erfordert eine erhöhte Anwesenheit, Gegenwart! Da Pferde sehr stark im Hier und Jetzt leben, können sie uns lehren den Weg zur Gegenwärtigkeit zurückzufinden. Aufgrund ihrer Fähigkeit über feine körpersprachliche Signale miteinander zu kommunizieren sind sie perfekte Lehrer für Körpersprache. Es ist uns als Menschen nicht möglich zu denken ohne dass sich dies in einer Veränderung unserer Körperspannung zeigt. Das heißt, jeder noch so kleine Gedanke verändert unsere Atmung und zeigt sich in unserer Körpersprache, spiegelt sich wieder. Ob bewusst oder unbewusst, wir senden fortwährend Nachrichten an unsere Umwelt. Durch die Arbeit mit dem Pferd können eigene Haltungen, Bewegungen und Gefühle bewusst gemacht werden und somit auch wieder veränderbar. Das Pferd kann uns ein perfekter Lehrer sein. Pferde sind Flucht und Herdentiere. Die Pferdesprache in der Herde basiert auf Bewegungen, Gesten, Lauten, Zeichen und Berührungen. Ein großer Teil der Kommunikation läuft also in Form von Körpersprache ab. So verraten der Gesichtsausdruck, die Ohrenstellung, Bewegungen mit dem Schweif und bestimmte Körperhaltungen eines Pferdes seinen Herdenmitgliedern ganz deutlich, wie es ihm gerade geht und wie man sich ihm gegenüber in diesem Moment verhalten sollte. Und das ist auch aus Entfernung möglich. Das Pferd muss instinktiv schnell urteilen können, ob ein Wesen gefährlich ist …ob es nötig ist zu fliehen.“

Andrea

Meine Beziehung zu Griechenland begann mit den Büchern von Kazantzakis, den Filmen und zwar Alexis Zorbas und natürlich mit Urlaub.

Ich bin nach Ostkreta umgezogen, weil mich das Licht und die Menschen der Insel einfach angezogen haben.

Meine Ansicht über Griechenland hat sich nicht geändert. Nur ein tieferes Verstehen nach über 30 Jahren.

Das Klima, die Gastfreundschaft der Griechen, ihre Spontanität und Lebenslust, das Licht, die Natur, die Strände, das zieht so viele Deutsche in Griechenland an.

Ich mag Ruhe, Menschen und Land kennenlernen.

Ein Tag in Athen würde Monastiraki, Akropolis 24 Stunden Bummeln, lauschen, riechen umfassen. Diese heilige Atmosphäre mit allen Sinnen erleben: das Land des Dramas, des Lachens und des Tanzes.

Für einen 5-tägigen-alles-erlaubt-Urlaub würde ich Sitia, Ostkreta empfehlen. Aktivitäten mit Pferden, gutes traditionelles Essen, wunderbare Strände und Wanderrouten, Unterkünfte für jeden Geschmack. Die Stadt ist umgeben von traumhaften Stränden und zahlreichen Denkmälern und ideal für alle, die ruhige Ferien suchen und an einem Ausgangsort sein möchten, von dem sie das faszinierende Ostkreta erkunden können.

Die Lebenslust, Gastfreundschaft und Spontaneität sind wohl in Griechenland ihren Ruf wert.

Wenn es möglich wäre, würde ich jemandem raten, die Wärme des Landes und der Menschen und das Licht als Souvenir mitzunehmen.

Mit Pferden in Kreta

Share.

Über den Autor

avatar

Die erste Wahlverwandtschaft entschied über den Ehrgeiz, die zweite über den Lesestoff und die dritte über den Blick auf die Welt. Denen wird sowohl das Leben als auch das Wohlleben geschuldet. Athen: geboren/aufgewachsen/studiert/arbeitend. Köln: gelebt/studiert. Deutsch: Berufssprache. Texte: schreiben/lesen/lektorieren. Natürlich gibt es mehr Zahlen, Orte, Fakten, Firmen.

Comments are closed.

Scroll Up